Regeln für den richtigen Goldkauf

Regeln für den richtigen Goldkauf

Der Kauf von physischem Gold gilt für viele Anleger als sicherheitsorientiertes Investment. Aber auch beim Kauf von Barren und Münzen lauern Fallstricke. Die folgenden Regeln sollten bei einem Investment in Gold beachtet werden:

  • Gold ist eine langfristige Anlage. Investieren Sie nur Geld, welches Sie nicht plötzlich benötigen.
  • Gold ist eine Ergänzung in einem diversifizierten Portfolio. Der Anteil am Gesamtvermögen sollte 10 bis 20 Prozent nicht übersteigen.
  • Investieren Sie nur in Anlagegold in Form von Barren oder Münze mit einem Feingehalt von mindestens 999. Goldnuggets, -staub und -schmuck sowie Sammlermünzen sind nicht zur Geldanlage geeignet.
  • Goldbarren sollten von Herstellern mit LBMA-Zertifizierung stammen. Bekannte Anbieter in Deutschland sind Heraeus oder Umicore.
  • Goldmünzen sollten international anerkannt sein. Hierzu zählen u.a. Krügerrand, American Eagle, Maple Leaf und Wiener Philharmoniker.
  • Lassen Sie sich nicht vom aufgeprägten Nennwert täuschen. Der Materialwert des Goldes übersteigt diesen bei weitem. Goldmünzen werden daher immer zum Goldwert gehandelt.
  • Wählen Sie keine zu kleinen Stückelungen. Fixkosten fallen bei kleinen Goldbarren und -münzen stärker ins Gewicht und senken die Renditechancen. Meiden Sie Stücke unter 10 Gramm.
  • Vergleichen Sie Preise vor dem Kauf. Der Goldpreis schwankt ständig. Händler passen die Preise gegebenenfalls nicht zeitnah an. Orientieren Sie sich am aktuellen Goldpreis zzgl. eines Aufschlags für physische Goldbarren und -münzen.
  • Kaufen Sie nur bei vertrauenswürdigen Händlern. Informieren Sie sich vor Ort, schauen Sie in die AGBs von Onlineshops und achten Sie auf Bewertungen anderer Kunden, um die Seriosität zu beurteilen.

Nehmen Sie Rücksicht auf die angesprochenen Punkte, wird der Goldkauf sicherlich gelingen. Lassen Sie sich ruhig Zeit und informieren Sie sich ausreichend, bevor Sie physisches Gold erwerben. Überschnelles Handeln ist in der Regel nicht erforderlich. Da es sich bei Gold um eine langfristige Anlage handelt, können Sie auch morgen noch einen Goldkauf tätigen. Es wird dann immer noch genügend Gold geben und geringe Preisunterschiede sind auf lange Sicht nicht ausschlaggebend.

Natürlich sind die angesprochenen Punkte nicht nur für Goldkäufe interessant. Auch beim Kauf von physischem Silber, Platin oder Palladium gelten diese Grundregeln. Aufgrund anstehender Änderungen in der Besteuerung von Silber kann es sich jedoch in Einzelfällen lohnen noch 2013 seine Käufe zu tätigen. Aufgrund der geplanten Mehrwertsteuererhöhung bei Silbermünzen von derzeit 7% auf 19% ab 01.01.2014 können interessierte Anleger bei einem Erwerb 2013 noch bares Geld sparen.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>